Bürgerhaus - Barsbüttel
Bürgerhaus - Barsbüttel

 

Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft, Sektion Barsbüttel

 

Universitätsgesellschaft SH (SHUG), die Sektion Barsbüttel informiert:

 

Die SHUG erhält eine neue Leitung

 

Die Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein (SHUG) gibt es seit 1918 und sie ist einzigartig in der Bundesrepublik. Ihr Konzept, dass Universitätsprofessoren der Christian-Albrecht-Universität Kiel ihr Wissen durch Vorträge ins Land Schleswig-Holstein tragen gibt es sonst nirgendwo. Dabei unterstützen über 40 Sektionen in Schleswig-Holstein die Aktivitäten. Anfang 2013 wurde im Bürgerhaus die Sektion Barsbüttel durch Hans-Dieter Ellerbrock gegründet und hat pro Jahr bis zu 6 hochkarätige Vorträge durch Professoren der 

verschiedensten Fakultäten nach Barsbüttel geholt.

 

Der Eintritt für Nichtmitglieder kostet 5.-€ 

Für Mitglieder der Gesellschaft sind die Vorträge kostenfrei. Dafür bezahlen Einzelmitglieder 20.- € und Paare 25.- € pro Jahr. Die Sektion Barsbüttel zählt heute 35 Mitglieder. Ab Januar 2017 wird die Führung der Sektion Barsbüttel nun in andere Hände übergeben.

Die VHS Barsbüttel hat die Leitung übernommen und betreut ergänzend zum eigenen Programm die Vorträge der SHUG. Die Leitung der Sektion hat Frau Rabea Wilhöft und die Stellvertreterin ist Frau Ilona Burkhardt.

Damit ist der Sektion Barsbüttel eine gute Zukunft beschieden, die professoralen Vorträge werden weiterhin im Bürgerhaus und für die VHS-Barsbüttel einen Qualitätsgewinn bringen.

 

Am Mittwoch, 19.04.17

Alexander von Humboldt und seine Reise nach Südamerika

Dr. Andreas Mieth

 

Viel Erfolg der neuen Sektionsleitung

Hans-Dieter Ellerbrock

Unsere nächste Veranstaltung:

Vortrag am Mittwoch, 19.04.17 um 19:30 Uhr, Alexander von Humboldt und seine Reise nach Südamerika

Von Dr. Andreas Mieth, Institut für Ökosystemforschung an der CAU

 

 

Referent: Dr. Andreas Mieth Vortragsthema: Alexander von Humboldt und seine Reise nach Südamerika Die Reise Alexander von Humboldts nach Süd- und Mittelamerika gehört zu den wichtigsten naturwissenschaftlichen Expeditionen, die je unternommen wurden. Die Erkenntnisse seiner 5-jährigen Reise waren bahnbrechend und wirken bis heute fort. Humboldt und sein Reisegefährte Aimé Bonpland scheuten weder Kosten noch Strapazen, um in die entlegensten und extremsten Lebensräume des südamerikanischen Kontinentalteils vorzudringen. Auf Einbäumen über Flüsse paddelnd und immer wieder auch zu Fuß kämpften sie sich durch den tropischen Regenwald, um eine Verbindung des Orinoko mit dem Amazonas nachzuweisen. Sie sammelten mehr als 6000 Pflanzenarten, was die Zahl der bis dahin weltweit bekannten Spezies um fast die Hälfte ansteigen ließ. Sie experimentierten unter Einsatz ihrer Gesundheit mit Pfeilgiften und elektrischen Fischen. Sie bestiegen die höchsten Vulkane Ekuadors. Gegen Höhenkrankheit, Sauerstoffarmut und klirrende Kälte kämpfend führten sie auch dort unermüdlich Messungen durch, sammelten Pflanzen und Mineralien. Mit der Bezwingung des Chimborazo bis fast zum Gipfel stellten sie einen Höhenrekord im Bergsteigen auf, der ein halbes Jahrhundert Bestand haben sollte. Etliche Küstenstädte des Kontinents wurden von Humboldt zum ersten Male sozioökonomisch erforscht. Humboldts Reise veränderte Karten und Atlanten des Kontinents, und sie begründete das Fachgebiet der Pflanzengeographie. Alexander von Humboldts Tagebücher, Sammlungen und Reiseberichte gehören heute zu den großen Schätzen der Naturwissenschaften. Als "Humboldts Blattgold" bezeichnete ein Journalist die Tausenden von Herbarbögen, die heute in einem klimatisierten Sicherheitstrakt in Berlin-Dahlem lagern. Immer noch arbeiten Forscher an ihrer Auswertung. Ein kostbares Gut sind auch die unzähligen Zeichnungen und kolorierten Stiche, für die Humboldt nach seiner Rückkehr bis zu 50 der besten Zeichner und Drucker Europas auf eigene Kosten beschäftigte. In einem reich illustrierten Vortrag lässt der Referent die wichtigsten Stationen, Erlebnisse und Erkenntnisse der südamerikanischen Reise des berühmten Naturforschers und Universalgelehrten aufleben.

 

Zur Erläuterung:

Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft (SHUG)

Sektion Barsbüttel

 

Die Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft ist eine seit 1918 bestehende Gemeinschaft von Förderern und Freunden der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel. 

Die Arbeit der SHUG wird von zwei Säulen getragen, einmal von den über das Land verteilten rund 50 ehrenamtlich tätigen Sektionen mit 4.600 Mitgliedern und zum anderen von der Bereitschaft der CAU und ihrer Hochschullehrer, mit Vorträgen im Land aktiv zum Wissenstransfer beizutragen.

Mit der neuen Sektion Barsbüttel wollen wir hochkarätige Vorträge ins Bürgerhaus holen, um so unser Veranstaltungsprogramm auf eine noch breitere Basis zu stellen. Weitere Informationen unter http://www.shug.uni-kiel.de/ oder Tel: 6700853.

 

Hans-Dieter Ellerbrock



Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft SHUG

Sektion Barsbüttel

 

                 VORTRAGSPROGRAMM

  

im Kulturzentrum Bürgerhaus Barsbüttel

Soltausredder 20, 22885 Barsbüttel

Telefon 040 67587660 E-Mail info@ buergerhaus-barsbuettel.de

www. buergerhaus-barsbuettel.de

Veranstaltungstermine in 2017

 

Aldi, Lidl & Co – Strategien, räumliche Auswirkungen und Perspektiven deutscher Lebensmitteldiscounter

Mittwoch, 15.02.17, 19:30 Uhr. Prof. Dr. Ulrich Jürgens,

Geographisches Institut

 

 

Moderne Arzneistoffentwicklung - Forschung für unsere Gesundheit

Mittwoch, 15.03.17, 19:30 Uhr.  Prof. Dr. Christian Peifer,

Institut für Pharmazie

 

 

Alexander von Humboldt und seine Reise nach Südamerika

Mittwoch, 19.04.17, 19:30 Uhr. Dr. Andreas Mieth,

Institut für Ökosystemforschung

 

 

Bakterien - eher Partner als Feinde

Mittwoch, 20.09.17, 19:30 Uhr. Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Bosch,

Zoologisches Institut

 

 

Blitz und Donner - beeindruckende Plasmaphysik

Mittwoch, 18.10.17, 19:30 Uhr.  Prof. Dr. Holger Kersten,

Institut für Experimentelle und Angewandte Physik; AG Plasmatechnologie

 

 

Von der Eurokrise zur Unionskrise?

Mittwoch, 15.11.17, Prof. Dr. Dr. Manfred Hanisch,

Historisches Seminar; Geschichte und ihre Didaktik

Sollten Sie bereits jetzt daran interessiert sein Mitglied zu werden, um bei dieser wichtigen Aufgabe mitzuhelfen, so finden Sie hier eine Beitrittserklärung  als Download:

Beitrittserklärung SHUG Sektion Barsbüttel
SEPA Beitrittserklärung SHUG.pdf
PDF-Dokument [99.9 KB]

Hier finden sie uns:

Kulturzentrum

Bürgerhaus  Barsbüttel
Soltausredder 20
22885 Barsbüttel
Telefon: +49 40 67587660

 

Mit dem Fahrrad: vor die Tür

Mit dem Bus: Linie 263 bis zum Soltausredder. 5 Minuten Fußweg

Mit dem PKW: Bitte nutzen Sie auch die gegenüberliegenden Parkplätze hinter dem Schwimmbad.

Öffnungszeiten im Bürgerhaus

Empfangsbüromontags bis freitags von 9 bis 15 Uhr

Café tohus: montags bis donnerstags von 10 bis 14 Uhr

Bücherei: montags und mittwochs 13 bis 15 Uhr, 

dienstags und donnerstags von 16 Uhr bis 18 Uhr

 

Werden Sie Mitglied im Verein Bürgerhaus für 12.- € im Jahr pro Person und unterstützen Sie damit das Kulturzentrum!

 

"Herzlich Willkommen" 

auf unserer Homepage 

Besucherzahl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerhaus - Barsbüttel

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.